Nachruf Frau Ruth Rosner

Unsere großartige Spenderin Frau Ruth Rosner wurde am 1. April 2021 von
ihrem langen Leiden erlöst. Sie wurde 91 Jahre alt.

Nach einer Parkführung kam sie  leise auf mich zu  und fragte, ob wir Spenden-
quittungen  ausstellen könnten, sie möchte uns helfen. Das muss 2009 gewesen sein,
am Tag des Offenen Denkmals. Ich ahnte damals nicht, was für ein wunderbarer Schutzengel  uns in diesem Moment geschenkt wurde, nein, ganz ehrlich,
ich hab es ihr nicht geglaubt. Und dann meldete sie sich wieder,
kurz darauf und fragte hartnäckig nach unserem nächsten Projekt.
Sie sei beeindruckt,
sie möchte wirklich helfen.  Sie öffnete uns plötzlich alle Möglichkeiten, nach langen mühsamen Papierkriegen konnten wir anfangen,
im Seidlpark  endlich unsere Träume zu
verwirklichen.

Dank ihrer großzügigen Spenden konnten wir als erstes den Hirschenplatz wieder
in den ursprünglichen Zustand versetzen.
Sie spendete ebenso die gesamten neuen Natursteinstufen am Freundschaftshügel
auf  allen drei  Wegen.
Von den bald 100 neugepflanzten Birken in der Birkenallee hat sie uns sicher 50 Stück
gespendet.
Eine letzte große Spende war das Schindeldach auf dem Gloriettl.
Sie hat den Seidlpark geliebt und so oft sie konnte, hat sie ihn mit uns besucht
und die Fortschritte mit großer Freude begutachtet.
Die Ehrenmitgliedschaft war ein kleiner Dank unsererseits und ihr eine große Freude.
Wie sehr sie an unserer Landschaft hing, zeigt auch ihre großzügige Spende für
die botanische Station – das Haus im Moos – das zu Recht ihren Namen trägt.
Wir werden sie nie vergessen.